Login form protected by Login LockDown.


Debatten zum Ehrenamt

Dilemmata und Spannungsfelder ehrenamtlicher und solidarischer Unterstützungsarbeit in der öffentlichen Debatte zu platzieren und eine kritische Gegenöffentlichkeit gegen den hegemonialen Ehrenamts- und Hilfediskurs zu stärken, ist uns seit vielen Jahren ein Anliegen.

Das 20-jährige Jubiläum des „Medibüro – Netzwerk für das Recht auf Gesundheitsversorgung aller Migrant*innen“ im April 2016 haben wir daher auch dazu genutzt unter dem Titel „Kontroversen um das Ehrenamt in Zeiten flüchtlingspolitischen Versagens“ uns nicht nur zu feiern sondern gleichzeitig weiter den Finger in die Wunde zu legen mit Kritik an den gesellschaftlichen und politischen Zuständen und einem selbstkritischen Rückblick. Gemeinsam mit anderen Initiativen, Gruppen und Personen haben wir diskutiert, die Funktion des zivilgesellschaftlichen Engagements analysiert und angeregt, unsere eigene Rolle kritisch zu reflektieren.

Infos zum Ehrenamtsstreik der gefa – Gewerkschaft für Ehrenamt und Freiwillige Arbeit 2016

Tagung zum 20. Geburtstag des Medibüros Berlin, April 2016

Offener Brief der ehrenamtlichen Berliner Unterstützergruppen angesichts der Situation der Geflüchteten in Berlin, 10. Februar 2016

Ausgewählte Debattenbeiträge

„Es ist uns keine Ehre! Aktion 20 Jahre Medibüro sind genug – und trotzdem geht es weiter” in ak – analyse & kritik – zeitung für linke Debatte und Praxis / Nr. 615 / 19.04.2016

Es ist uns keine Ehre (externer Link), Beitrag bei der Ferienuniversität Kritische Psychologie, 14.09.2016

Zur politischen Ökonomie des Helfens. Flüchtlingspolitik und Engagement im flexiblen Kapitalismus (externer Link zum Inhaltsverzeichnis), Beitrag in PROKLA Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft, Ausgabe 183 zu Ökonomie der Flucht und der Migration, Juni 2016

Es ist uns keine Ehre – Solidarische Unterstützungsarbeit ist der Kampf um gleiche soziale und politische Rechte für alle (externer Link), Beitrag in Berliner Zustände 2014